Für die Grasskifahrer fanden am 05.+06. August die letzten drei FIS Rennen der Saison im tschechischen Stitna nad Vlari statt. Am Samstag wurden Super-G und Riesenslalom und am Sonntag der Slalom durchgeführt. Martin Schacher nutzte die Möglichkeit, um weitere Rennpraxis mitzunehmen.

 

Im Super-G fuhr Schacher auf der flachen Piste in Stitna auf den 13. Rang. Dominiert wurde das Rennen von den Tschechen. Es gewann Jan Gardavsky vor Martin Stepanek und Martin Bartak.

Am Nachmittag gab es für Schacher eine weitere Chance, um eine gute Platzierung zu erzielen. Diese konnte er jedoch nicht nutzen und schied im drehenden zweiten Lauf leider aus. Sieger wurde diesmal Martin Stepanek vor Jan Gardavsky und Jakub Sevcik (ebenfalls aus Tschechien).

 

Top-10 im Slalom

Zum Schluss des Rennwochenendes gelang Martin Schacher doch noch eine zufriedenstellende Leistung. Der zweite Durchgang musste wegen starken Regens zwar abgesagt werden, dennoch konnte das Rennen mit dem Zwischenergebnis des ersten Laufes gewertet werden. Schacher erreichte dabei den ansprechenden 10. Rang und kam somit in die Top-10: «Das Wochenende begann für mich nicht ganz optimal. Mit meiner Leistung im Slalom kann ich aber durchaus zufrieden sein.» Jan Gardavsky entschied auch den Slalom für sich. Seine Teamkollegen Martin Stepanek und Tomas Soltik komplettierten das Podest.